Die Kirche der heiligen Maria

Zuerst eine Klosterkirche und seit dem 16.Jh. eine Pfarrkirche. Die Kirche wurde auf einem Plateau errichtet, das sich terrassenförmig zum ehemaligen Kaptol Unterbau hinablässt. An dieser Stelle wird seit dem 13.Jh. die gleichnamige Kapelle erwähnt bzw.die Kirche, für die man nur zuverlässig weiß, dass sie den Zisterziensern angehörte, die daneben ein Kloster hatten und eine Badeanstalt auf eigenem Eigentumsgelände in der Nähe des Baches (der heutigen Tkalčić Straße). Am Anfang des 16.Jh. erlosch der Zisterzienserorden, und die Kirche der heiligen Maria wurde die Pfarrkirche. Auf der ältesten erhaltenen bildlichen Darstellung Zagrebs (16.Jh.) wurde die Kirche neben der westlichen Kaptolmauer gemalt und ist ziemlich klein in Bezug auf den Dom. Die kleine gotische Kirche mit dem Turm auf der östlichen Seite wurde Mitte des 18.Jh. allmählich erweitert in einen Dreischiffsbau, an dessen nördlicher Seite der Glockenturm gebaut wurde. Der westliche Kircheneingang wurde Ende des 18.Jh. ausgeführt, man benutzt aber überwiegend den kleineren Eingang mit Barockportal auf der östlichen Seite. Der Hauptaltar aus Mramor mit den Statuen der heiligen Peter und Paulus mit Engeln wurde 1768 aufgestellt, und die Freske hinter ihm wurde von slowenischen Malern Franz und Krištof Jelovšek gemalt (Vater und Sohn). Auf vier Altaren mit Schiffen (1772-1773) befanden sich neben den Mramorstatuen der Heiligen die Altarbilder des slowenischen Malers Anton Cebej, von denen nur eines blieb - die Huldigung der Drei Heiligen Könige. Die Statuen auf allen Altaren und Relief auf der Kanzel sind Werke des slowenishen Bildhauers und Baumeisters aus Ljubljana Franjo Rotmann. Die Kanzel ist mit großem Relief geschmückt, das das Predigen des heiligen Johannes Täufer darstellt. Die Kirche wurde im großen Erdbeben 1880 nicht beschädigt und in ihr wurden Messen abgehalten, statt in der schwer beschädigten Kathedrale, solange sie erneuert wurde. Heute ist die Marienkirche von modernen nach der Dolac Einrichtung (1925) gebauten Gebäuden umgeben. Bei dieser Gelegenheit wurde das Zisterzienserkloster niedergerissen.

Bekannte über Zagreb

The Fratellis (Jon)

The Fratellis (Jon)

Ich bedanke mich bei allen, die zum INmusic Festival gekommen sind, um uns zu sehen! Wir sind begeistert von der Stadt und hoffen, dass wir uns wiedersehen werden.

Quelle: INmusic festival

Melanie Fiona

Melanie Fiona

Es tut mir leid, dass ich nicht länger bleiben und ein wenig mehr von der Stadt sehen konnte, aber Jarun mit dem See und den Nachtclubs hat mich begeistert. Es hat alles was man für eine gute Party braucht. 

Source: Hotel Antunović Zagreb

Courtney Thorne Smith

Courtney Thorne Smith

Danke für eine der besten Hotelerfahrungen überhaupt. Unsere Zimmer waren wunderschön, das Personal ausgezeichnet, jeder Augenblick war ganz besonders. Und Zagreb... zauberhaft! Nur das Beste!

Source: Esplanade Zagreb Hotel

THE BLACK KEYS (Patrick)

THE BLACK KEYS (Patrick)

Wir sind zum ersten Mal in Zagreb. Es gefällt uns hier sehr gut. Wir werden es zwar nicht schaffen, an die Küste zu fahren, aber wir werden uns erholen und ein wenig durch die Stadt spazierengehen...

Quelle: INmusic festival

Foals

Foals

Wir sind wegen unseres ersten Auftritts in Kroatien aufgeregt und überglücklich, weil wir Zeit hatten, ihre wunderschöne Stadt zu besichtigen.

Quelle: INmusic festival

Juliette Gréco

Juliette Gréco

Zagreb ist mir als wunderschöne Stadt in Erinnerung geblieben, und die Menschen, die ich kennengelernt habe, waren sehr nett und haben mich sehr warm empfangen. Das Publikum war ebenfalls wunderbar. Dieses Konzert  ist für mich wie ein schönes Souvenir. 

Source: www.muzika.hr

Alex Kapranos

Alex Kapranos

Alex Kapranos (Franz Ferdinand) schrieb auf seinem Blog über Zagreb:  http://bit.ly/nO3yin

Source: www.guardian.co.uk

50Cent

50Cent

Ich habe mich ganz besonders auf Zagreb gefreut, vor allem, weil meine Mutter mit mir reiste. Meine Leute haben vorher alles genau erforscht, damit wir es schaffen, die wichtigsten Sachen in der Stadt zu sehen!

Source: Hotel Antunović Zagreb

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Der Konzertsaal Lisinski hat mir sehr gut gefallen. Es war ein ganz besonderes Gefühl dort aufzutreten, weil die Menschen aufmerksam zugehört und die Musik mit ihren Herzen gefühlt haben. Lisinski ist ein wunderschöner Konzertsaal und ich fühle mich geehrt, dass ich dort auftreten darf. Mein erster Auftritt im Lisinski ist mir in sehr schöner Erinnerung geblieben. 

Source: www.muzika.hr

Flogging Molly

Flogging Molly

Wir genießen diesen Dienstag in Zagreb. Bald machen wir uns auf den Weg zur Hauptbühne auf dem INmusic Festival.

Quelle: INmusic festival